Sonntag, 14. September 2008

"Google ruiniert beinahe United Airlines"

Ich habe offenbar jetzt die "Google Wochen" in meinem Blog, aber diese Meldung, die in den letzten Tagen zirkuliert ärgert mich schon reichlich. Im Prinzip ist etwas sehr einfaches passiert: eine sechs Jahre alte Meldung der Chicago Tribune ist offenbar durch einen technischen Fehler wieder an prominenter Stelle an deren Webseite aufgetaucht. Also eine klare Sache: ein Fehler der Zeitung, der Webanwendung etc.

Google News gräbt ja bekanntlich automatisch alle möglichen Nachrichtenseiten ab, so auch die der Chicago Tribune, und damit ist diese Meldung auch auf Google News erschienen. Nun hat diese Meldung Wellen geschlagen und unter anderem automatische Aktienprogramme die Nachrichten auf Stichworte untersuchen (sowie Anleger die offenbar alles ungefragt glauben) dazu veranlasst United Airways Aktien zu verkaufen womit deren Aktienkurs abgestürzt ist usw.

Und wer ist Schuld: keine Frage, Google!!

Bitte, man kann Google kritisch betrachten, aber in diesem Fall ist es doch unfassbar, dass Google überhaupt nennenswert erwähnt wird. Tatsächlich gibt es Programme die automatisch und ohne menschliche Einwirkung Aktien verkaufen und sich dabei auf Stichworte in Nachrichten beziehen. Es gibt auch Menschen die Aktien kaufen und verkaufen nur weil sie irgendwo eine Schlagzeile lesen ohne diese irgendwie zu verifizieren. Das ist der Skandal und zeigt doch, was für eine Lotterie der Aktienmarkt geworden ist. Tatsächliche Unternehmensleistung spielt doch vielfach überhaupt keine Rolle mehr; wie kann es sein, dass z.B. innerhalb eines Tages eine Aktie nennenswert an Wert verliert und wieder zunimmt? Kann ja wohl kaum sein, dass die Verdauungsstörungen des CEOs beobachtet werden und sich danach der Kurs verändert.

Ich denke es trifft hier dasselbe zu, was ich schon vor einger Zeit über das "News" Business geschrieben habe: es findet eine völlig irrationale Fokussierung auf Zeit statt; Zeit wird plötzlich zum Faktor des Aktienmarktes ohne dass dies irgendeine Widerspiegelung in der Realität finden würde. Der Wert einer Firma kann sich (von ganz wenigen Sonderfällen abgesehen, z.B. einer Katastrophe) einfach nicht innerhalb eines Tages signifikant ändern, dennoch tun die Aktienmärkte so, als wäre dies der Fall.

Nun ist ja die Beschleunigung offensichtlich nicht nur ein Problem weil sie jeder Grundlage entbehrt, sondern sie führt auch dazu, dass Händler natürlich nicht mehr die Zeit haben sich ordentlich mit Nachrichten und den tatsächlichen Zuständen in einer Firma auseinanderzusetzen; denn unter dem Zeitdruck wenige Sekunden zu spät zu kommen reagieren viele auf jede unsinne Meldung mit Panik. Das ist der Skandal. Die "Newsification" unserer Gesellschaft ohne jede sachliche Grundlage. Das sollte diskutiert werden. Nicht Google.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo Alexander,

ich kann mich Deinen Ärger gut vorstellen. 'Den Schuldigen ausmachen' ist an sich schon eine merkwürdige Gewohnheit.

Was der Geschwindigkeit betrifft hat Nassim Nicholas Taleb in 'Narren des Zufalls' eine interessante These aufgestellt: er liest keine Zeitungen und keine Online Meldungen. Seine relevante Informationen bekommt er aus 'The Economist'. (Und indertat, wenn ich eine Weile die TAZ und FT liegen lasse, verpass ich nicht viel.)

Der Wert eines Unternehmens kann sich aber sehr wohl innerhalb des Tages ändern. Der wird nicht nur bestimmt durch Lagerbestände, Reserven, Maschinen und Gebäude, sondern (und immer mehr) auch durch 'Intellectual Property', Markenwert, zukünftige Absatzmöglichkeiten, zukünftiges Rating und andere Erwartungen. Diese ändern sich dauernd. Und indertat spielen Leben und Gesundheit des CEOs auch eine Rolle:-)

(Taleb sieht diese Beschleunigung hauptsächlich als Rauschen und damit als nicht relevant. )

Alexander Schatten hat gesagt…

Ich kann das gut nachvollziehen; ich lese auch seit längerem keine Tageszeitungen mehr, Fernsehen habe ich sowieso nicht mehr, und ich kann auch guten Gewissens sagen, dass diese "News" weitgehend überflüssiges Rauschen darstellen.

Bzgl. der Firmen: ich bin nach wie vor der Überzeugung, dass (wenn nicht gerade eine Fabrik abbrennt) sich der Wert einer Firma unmöglich innerhalb von Minuten signifikant ändern kann. Selbst wenn neue Produkte vorgestellt werden: wer weiß schon am Tag der Vorstellung von sagen wir, Google Chrome oder dem iPhone ob das am Markt erfolg hat oder nicht etc.

Also meine These ist, dass all diese Intra-Day Tradings oder wie sie heißen reine Artefakte sind, eine pure Lotterie in der mit Geld gespielt wird, völlig abgehoben von der Realität. Das hat nichts mit realem Wirtschaftsgeschehen welcher Art auch immer in zu tun. Ich finde das ist eine unglaubliche Zeitverschwendung der wir uns als Gesellschaft hier hingeben, indem wir solchem Unsinn Aufmerksamkeit schenken, anstatt uns mit den wichtigen Aspekten des Wirschaftsgeschehens auseinanderzusetzen. Vielleicht sind es auch bewusste Ablenkungsmanöver. Ich will keine Verschwörungstheorien aufstellen, aber undenkbar wäre es nicht. Immerhin verdienen heute hauptsächlich große Finanzdienstleister, die in der Lage sind mit ihrer finanziellen Masse Märkte zu beeinflussen. Und denen kommen solche Spielereien vermutlich zu Gute. Ist aber nur eine nicht belegte Vermutung.

Zum Abschluss...

Es freut mich, dass Sie sich die Zeit genommen haben, mein Blog zu lesen. Natürlich sind viele Dinge, die ich hier diskutiere aus einem subjektiven Blickwinkel geschrieben. Vielleicht teilen Sie einige Ansichten auch nicht: Es würde mich jedenfalls freuen, Kommentare zu lesen...

Noch ein Zitat zum Schluß:

"Ich verhielt mich so, als wartete ein Heer von Zwergen nur darauf, meine Einsicht in das Tagesproblem, zur Urteilsfindung von Gesellschaft und Politik zu übersetzen. Und nun stellt sich heraus: Dieses Heer gibt es nicht.

Ganz im Gegenteil erweist sich das kulturelle Getriebe als selbstimmunisierend gegen Kritik und Widerlegung. Es ist dem Lernen feind und wehrt sich in kollektiver Geschlossenheit gegen Umdeutung und Innovation.", Rupert Riedl, Evolution und Erkenntnis, Piper (1985)

:-)